25 Jahre Jägerzug Niederheyer Jonges

01.09.2002, 08:46 von Maren Pohl (Kommentare: 0)

Kategorien:

Im Jahr 2003 feiert der Jägerzug Niederheyer Jonges der St. Johannesbruderschaft Niederheide sein 25 jähriges Bestehen.

Diese Tatsache, aber auch die Familienchronik veranlasste unseren Schützenbruder Andreas Kluthausen am Schützenfestmontag, den 19. August 2002 beim Königsvogelschuß der Bruderschaft unter die Stange zu treten und den Versuch zu starten den Königsvogel von dort zu vertreiben. Dies erwies sich als bedeutend schwerer als zuerst angenommen. Erst nach dem 382. Schuß gab sich der hölzerner Gegner geschlagen und unser Andreas war und ist der neue Schützenkönig für das Jahr 2003 und somit König im Jubiläumsjahr der Niederheyer Jonges.
Zu seinen Ministern ernannte er Thomas Wagner und Harald Bombis, beide, wie er Selbst auch, sind Gründungsmitglieder der Jonges. Als Königsoffizier fungiert mit Klaus Büschgens ein Frischling unter den Jonges. Er ist erst seit 15 Jahren dabei./p>

Die vier haben sich vorgenommen, das Fest 2003 ohne Partnerinnen durchzuführen, also als Junggesellen Königshaus. Dabei sein werden aber sebstverständlich Hofdamen und hier werden sechs gegenüber sonst üblich vier das Bild abrunden./p>

Zusammen mit dem Wachzug, die „Niederheyer Jonges“ mit ihren „Mädels“ wollen sie ein harmonisches und schönes Schützen-, wie auch Jubiläumsjahr erleben und wünschen sich, daß dies auch auf alle Festteilnehmer übertragen wird./p>

Niederheide im September 2002
Klaus Büschgens
Presse und öffentl. Arbeit
Niederheyer Jonges und Königshaus 2003

Zurück

Einen Kommentar schreiben