Offizierszug Grün-Weiß 1957 hat ein neues Königshaus

14.07.2018, 22:00 von Ralf Schiffer (Kommentare: 0)

Kategorien:

Am 14.07.2018 fand auf der Schießanlage der St. Johannes-Bruderschaft der Vogelschuss des Offizierszuges „Grün-Weiß 1957“ statt. Bei idealen Bedingungen ging es mit dem Ehrenschuss des noch amtierenden Königs Sebastian Toups los. Danach wurde von den 15 Teilnehmern in alphabetischer Reihenfolge geschossen. Jeder Schütze hatte zu Beginn 5 Schuss hintereinander zu absolvieren, da in den letzten Jahren der Vogel erst nach hoher Schusszahl von der Stange viel. Mit zunehmender Wahrscheinlichkeit des erfolgreichen Abschusses sollte die Anzahl Schüsse auf einen pro Schütze und Durchgang reduziert werden.

Doch meistens kommt es anders als man denkt:

Die Überraschung war groß, als völlig unverhofft unser ehemaliger Präsident Alfred Kopp bereits mit dem 95. Schuss, er war zum zweiten Mal an der Reihe, den Vogel von der Stange schoss. Unter tosendem Applaus und mit ungläubigem Gesichtsausdruck nahm er die Glückwünsche seiner Kameraden entgegen. Zu seinen Ministern ernannte er Sven Kurbitz und Michael Meyer-Lingen.

In der Zwischenzeit waren die Damen des Zuges anwesend, auch da wurde das Ergebnis mit großer Überraschung, insbesondere von Alfreds Gattin Karla, aufgenommen. Nach leckerem Essen im Bruderhaus Niederheider Hof, was traditionsgemäß der „alte“ König spendierte, fand die Krönungszeremonie des Königshauses Alfred und Karla statt. Im Anschluss wurden gemeinsam mit den Ministern die Königstänze absolviert und noch bis spät in die Nacht gefeiert.

Einen besonderen Dank an die Schießsportabteilung der Bruderschaft für die wie immer perfekte Organisation und Durchführung des Zugvogelschusses.

Sven Kurbitz

Zurück

Einen Kommentar schreiben