Vogelschuss des Wachzuges Grün-Weiss 2011

19.05.2011, 11:00 von Ralf Schiffer (Kommentare: 0)

Kategorien:

 

Hinter dem von Ludwig Schreiber angeführten Wachzug des Niederheider Schützenkönigs Mario Brocker liegt sein diesjähriges Vogelschießen am Niederheider Hof. Am Ende des Schießens kämpften vier Schützen, darunter drei Praktikanten, die Anwärter auf die Offizierswürde sind, verbissen um die Ehre, das Königssilber des 54 Jahre alten Zuges „Grün-Weiß“ während des Schützenfestes im August tragen zu dürfen. Mit dem 449. Schuss holte schließlich Leo Schaps den Vogel von der Stange und löste damit seinen Vorgänger Norbert Erkes ab.

 Nach dem abendlichen Essen mit den Damen des Zuges würdigte Geschäftsführer Richard Osburg die Regentschaft von Norbert Erkes im vergangenen Jahr und überreichte dem strahlenden neuen König Leo Schaps die Königskette. Schaps ernannte daraufhin seine Mitstreiter Johannes Blum und Rudi Hendricks zu seinen Ministern. Nach den anschließenden Königstänzen feierte der Zug, bis der neue Tag anbrach.  

 Mit dem neuen Königshaus verzeichnet der Offizierszug ein Novum in seiner langen Geschichte: Das neue Zugkönigshaus besteht komplett aus Praktikanten, die erst noch dauerhaft in die verschworene Gemeinschaft aufgenommen werden wollen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben